Blogjubiläum

Eine viertel Dekade ist dieser Blog nun schon alt. Das allein ist schon ein Erfolg, da er sozusagen die Neuauflage meiner ersten, gescheiterten Homepage gleichen Namens ist, die ich 2015 eingestampft habe. Die ungebrochene Lust am Schreiben und ein guter Schuss Mitteilungsbedürfnis, das vermutlich jeder Blogger mit sich bringt, der seine Gedanken in Worte fasst und über das Internet mit der ganzen Welt teilt, ob nun übers Wandern, Literatur oder Alltägliches, ließen mich Anfang 2016 einen Neustart wagen. Und das Wagnis hat sich mehr als gelohnt.

Weiterlesen

Deutschlands schönste Wanderwege 2018

Wie jedes Jahr standen wieder unzählige Kurz-, Tages- und Weitwanderwege in den jeweiligen Kategorien zur Wahl. Mehr als 24000 Stimmen wurden laut >wandermagazin.de abgegeben. Die Gewinner, Verlierer gibt es keine, stehen nun fest und können über obigen Link eingesehen werden. Erfreulicherweise haben es auch zwei Touren im Pfälzerwald in beiden Kategorien unter die TOP 15 geschafft. Einen Weitwanderweg und den ersten Platz in der Kategorie Touren möchte ich euch gerne ans Herz legen. Weiterlesen

Traumschleife Masdascher Burgherrenweg & Hängeseilbrücke Geierlay

Die offiziell zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2018 gewählte Tour, führt seit 2015 rings um Mastershausen und vereint Mühlen, Burgen, tolle Ausblicke, wildromantische Bachtäler und die Reste eines Erzstollens zu einer 14 Kilometer langen Rundwanderung, die vom Deutschen Wanderinstitut mit (Achtung!) satten 92 Erlebnispunkten geadelt wurde. Die 465 Höhenmeter verteilen sich auf mehrere An- und Abstiege und verlangen durchaus Kondition. Der Abstecher zur Geilerlay, Deutschlands zweitlängster Hängeseilbrücke ist das I-Tüpfelchen und hebt die ohnehin schon sehr gehaltvolle Wanderung nochmals auf ein anderes Niveau.

Weiterlesen

Vitaltour Rheingrafenstein

Fern ab von meinem sonstigen Wandergebiet, dem Pfälzerwald, tauche ich heute in den Stadtwald von Kreuznach ein. Genauer gesagt, geht es nach Bad Münster am Stein- Ebernburg, wo sich Nordpfälzer Bergland, Hunsrück und Rheinhessen treffen. Zwei Burgruinen, ein spektakulärer, „alpiner“ Pfad und unzählige Traumaussichten garnieren die brandneue Strecke, die noch dieses Jahr als Premiumweg zertifiziert werden soll! Fünfzehn Kilo- und dreihundertachzig Höhenmeter bieten Anspruch und Abwechslung und verlangen nach Ausdauer und ausreichend Zeit.

Weiterlesen

Rimbach-Steig

Der Rimbach-Steig: längster Premiumwanderweg Hauensteins, mit der zweithöchsten Bewertung von 69 Erlebnispunkten. Also eine vielversprechende Rundtour, die mit etwas mehr als 17km Länge rund um Schwanheim und Darstein führt. Tolle Waldpfade führen zu urigen Rastplätzen und malerischen Aussichtspunkten im östlichen Wasgau. Eine Reihe der typischen Buntsandsteinformationen säumen den Weg oder werden über kurze Stichwege erwandert. Die Wasgauhütte des Pfälzerwaldverein sorgt zur Mitte hin fürs leibliche Wohl. Satte 830 Höhenmeter gilt es zu überwinden und machen den Premiumweg zur anspruchsvollsten Wanderung im Umkreis.

Weiterlesen

Leininger Klosterweg

Sage und schreibe 82% Naturweg- und 44% Pfadanteil gilt es auf dem noch recht jungen Premiumweg im Unteren Pfälzerwald zu entdecken. Seit 2015 verbindet die 15,6 km lange Strecke die beiden Klosterstätten Höningen und Hertlingshausen und führt durch traumhafte Waldlandschaften im Leininger Land. Die Rundtour glänzt weniger mit herausstechenden Wegpunkten, sondern vielmehr durch große Ruhe und Abgeschiedenheit und eine tolle Wegführung. Der Schlüsselstein und die Klosterruinen sind die Sinnstifter dieser Wanderung, die vom Deutschen Wanderinstitut mit 56 Erlebnispunkten bedacht wurde. Ab Parkplatz kann mit sehr wenig Aufwand noch ein Ritterstein gesammelt werden.

Weiterlesen

Wilgartswieser Biosphären-Pfad

Mit 8km Wegstrecke ist der Biosphären-Pfad zwar der zweitkleinste Hauensteiner Premiumweg, aber mit 56 Erlebnispunkten und 40% Pfadanteil ein lohnendes Ziel. Zumal er auf diese Distanz eine Fülle an tollen Wegpunkten bereit hält, wie die Reste der Reichsfeste Falkenburg, ein 38 Hektar großes Naturschutzgebiet oder den Kletterhotspot Deichenwand: Traumausblicke sind garantiert! Für Sammler liegt ein Ritterstein direkt an der Strecke. 340 Höhenmeter mit teils sehr steilen Anstiegen verlangen eine gute Kondition.

Weiterlesen

Rumberg-Steig

Der Rumberg-Steig ist eine junge Premiumtour, die 2016 ins Leben gerufen wurde und die seenreiche Talaue von Ludwigswinkel mit zwei Gipfeln und einer Quelle verknüpt. Ihren Namen verdankt sie dem Rumberg und seinen Buntsandsteintürmen, deren Silhouetten die orangefarbene Wegmarkierung zieren. Säg- und Rösselsweiher, ein Ritterstein, die Rösselsquelle und das ehemalige Kernwaffenlager Fischbach der US Army, dessen Gebäudekomplex nun zugänglich ist und unter Denkmalschutz steht, sind die Highlights auf der felsenreichen Wanderung, die es auf 11,2km Länge und 260 Höhenmeter bringt. Vom Deutschen Wanderinstitut mit 66 Erlebnispunkten bedacht, verspricht die Tour bei satten 73% Naturweganteil Halbtageswanderspaß der besonderen Art.

Weiterlesen

Eppenbrunner Altschlossfelsen-Tour

LogoPfälzer Buntsandstein-Hochadel steht heute auf dem Programm. Die Altschlossfelsen bei Eppenbrunn sind die Krönung der an Felsen nicht gerade armen Region Südwestpfalz. Mit einer Länge von anderthalb Kilometern purem Stein sind sie das längste, zusammenhängende Massiv des Pfälzerwald und auch an Schönheit und Vielfalt unübertroffen! Mit mehreren Seen, einem ehemaligen Schmugglerpfad, zwei Aussichtspunkten, dem Stäffelskopfgipfel, einem Ritterstein und dem stillen Stüdenbachtal hält die Halbtagestour gleich ein ganzes Füllhorn an abwechslungsreichen Wegpunkten bereit.

Weiterlesen

Hahnfels-Tour

DSC_0440 - KopieHeute geht es nach Erfweiler, einem schmucken Fachwerkdörflein in unmittelbarer Nähe zu Dahn. Die Hahnfels-Tour ist eine relativ junge Premiumwanderung, die mit allerhand Aha-Erlebnissen aufwartet. Die Streckenlänge beträgt 14,5 km, wobei mehrere Abkürzungen möglich und meiner Meinung nach, sogar sinnvoll sind. Aber dazu später mehr. Bei überwiegendem Waldpfadanteil gilt es 450 Höhenmeter zu bewältigen, die sich aber auf mehrere An- und Abstiege verteilen und für Geübte sowie Gelegenheitswanderer, keine Schwierigkeiten darstellen.

Weiterlesen