Burg Wasigenstein

Burg Wasigenstein besteht eigtl. aus zwei verschiedenen Anlagen (Klein- und Großwasigenstein), die sich direkt gegenüberliegend auf zwei Felsen befinden. Die Ruinen der beiden Burgen sollen Austragungsort des berühmten Titanenkampfes (Waltharilied) gewesen sein, bei dem Hagen von Tronje sein Auge verlor. Die Mauerreste sind stattlich. Der Zugang erfolgt über abenteuerliche Felsentreppen hinauf in die Oberburgen, wo man sich in großen Felskammern und den Palasresten wiederfindet. Es gibt noch original erhaltene Maßwerkfenster zu bestaunen. Wasigenstein ist jederzeit frei zugänglich und liegt zwischen dem deutschen Petersbächel und dem elsässischen Obersteinbach.

DSC_0305.JPG

Aufgang zur Kernburg Kleinwasigensteins, samt Palas und Maßwerkfenster.