Burg Neukastell

Die Reste dieser Felsenburg beschränken sich auf einen großen Buntsandsteinfelsen, in dem eine Kammer erhalten ist und die originalen Treppen, die in mehreren Metern Höhe auf das Plateau führen. Mauerwerk ist keines mehr vorhanden, dafür führt rechts des Felsens ein gesicherter Weg zum neu geschaffenen Aufgang. Über Stahltreppen und -leitern gelangt man auf das Plateau, das einen überragenden Ausblick auf Rheinebene und zu den Burgen Madenburg und Scharfenberg (Münz) bietet. Die Anlage ist jederzeit frei zugänglich und thront über dem Ort Leinsweiler. Die Ruine wird auch Neukastel geschrieben und ist ebenso unter Nikastel bekannt.

Wanderung: >Slevogt-Panorama-Rundweg