Münchweilerer Höhenwanderweg

Herbstliche Waldlandschaften und der Duft von tausenden Pilzen erwarten mich heute in Münchweiler an der Rodalb, das im Landkreis Südwestpfalz gelegen, zu Rodalben gehört und sich nahe Pirmasens befindet. Der Höhenwanderweg ist der örtliche Regionalwanderweg mit eigener Markierung und einer Streckenlänge von 16 Kilometern. Er verbindet mit Bauwalderfels und Rotenstein zwei gigantische Buntsandsteinmassive mit Aussichtsplateau und führt zu weiteren großartigen Rastplätzen mit Traumblickgarantie. Mit über 400 Höhenmetern eine anspruchsvolle Halbtagestour.

Weiterlesen

Trippstadter Karlstalschlucht

Jetzt wirds romantisch: die erste Herbsttour diesen Jahres führt mich durch die wohl berühmteste und schönste Klamm im Pfälzerwald, der Karlstalschlucht bei Trippstadt. An einem Schloss und einer Burg vorbei, geht es außerdem zu mehreren Seen, drei ehemaligen Hammerwerken aus dem 18. Jahrhundert und über Teile des pfälzer Jakobsweges. Bei einer Streckenlänge von 14km und etwas über 400 Höhenmetern eine mittelschwere Halbtagestour, deren Reiz besonders in der ersten Hälfte liegt. Mit der Wilensteiner Mühle und dem Café am Unterhammer liegen zwei Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke.

Weiterlesen

Hardenburger Rahnfels-Pfad

Für die zweite Herbsttour diesen Jahres der Marke Eigenbau, nutzen wir das Markierungsnetz des Pfälzerwaldvereins und ersteigen neben dem größten und schönsten Aussichtsturm der Pfalz, dem Bismarckturm, auch den Rahnfels samt Schutzhütte. Der höchste Gipfel nördlich der Isenach. Mit einer der beliebtesten Hütten der Region, dem Forsthaus Lindemannsruhe, liegt in der Mitte der Tour eine hervorragende Einkehr- und Rastmöglichkeit. Der Abstecher zum Heidenfels und die Burgruine Schlosseck komplettieren die Runde, die für Sammler auch einen Ritterstein bereit hält. Mit 13,5km Streckenlänge und etwas mehr als 450 Höhenmeter eine Halbtagestour mit weit über 50% Pfadanteil.

Weiterlesen

Maimonter Burgenrunde

Heute geht es erneut zum Grenzberg zwischen dem deutschen Petersbächel und dem Elsassdörfchen Obersteinbach. Der Berg ist reich an Geschichte, Kultur und Wanderwegen. Von einer weiteren, größeren Tour habe ich bereits berichtet. Nachzulesen unter Maimonter Ostschleife. Die Tour heute ist mit ca 7-8km Streckenlänge relativ kurz und bis auf den Start- und Schlussanstieg sehr leicht zu laufen. Allerdings begegnen mir unterwegs keine meiner geliebten Felsformationen, abgesehen von den  Kolossen, auf denen die Burgen thronen. Auch weiche Waldpfade sucht man hier vergebens, verläuft die Route doch nahezu ausschließlich über breite Forstwege. Wer aber einen Faible für Burgen hat kommt hier allemal auf seine Kosten, geht es doch zu gleich zwei kleineren aber schönen Ruinen und einer echten elsässischen Legende, deren Spitzen schöne Aussichten bieten.

Weiterlesen

Hahnfels-Tour

DSC_0440 - KopieHeute geht es nach Erfweiler, einem schmucken Fachwerkdörflein in unmittelbarer Nähe zu Dahn. Die Hahnfels-Tour ist eine relativ junge Premiumwanderung, die mit allerhand Aha-Erlebnissen aufwartet. Die Streckenlänge beträgt 14,5 km, wobei mehrere Abkürzungen möglich und meiner Meinung nach, sogar sinnvoll sind. Aber dazu später mehr. Bei überwiegendem Waldpfadanteil gilt es 450 Höhenmeter zu bewältigen, die sich aber auf mehrere An- und Abstiege verteilen und für Geübte sowie Gelegenheitswanderer, keine Schwierigkeiten darstellen.

Weiterlesen

Hauensteiner Schusterpfad

Markierung.jpgIm wasgauischen Schuh-ElDorado Hauenstein beginnt und endet eine der schönsten Premiumwanderungen der Südpfalz, die auf über 15km Streckenlänge ein ganzes Füllhorn mit pfälzer Spezialitäten bereit hält. Darunter mehrere spektakuläre Aussichtspunkte, eine Waldkapelle aus dem 18. Jahrhundert, Kammpfade, die typischen Buntsandsteinformationen, wie der über eine abenteuerliche Konstruktion begehbare Hühnerstein, die Pfälzerwaldvereinshütte Dicke Eiche und als Highlight der Backelstein: Jagdschloss Kaiser Friedrich Barbarossas, das zugleich Ritterstein und Kletterparadies mit 59m hohen Steilwänden ist. Vom Deutschen Wanderinstitut mit 67 Erlebnispunkten bedacht, garantiert die Tour bei fast 50% Pfadanteil Wanderkost vom Feinsten.

Weiterlesen

Merzalbener Schloss-Tour

In Hinterweidenthal, ganz in der Nähe des berühmten Teufelstisch, beginnt diese lohnenswerte Rundwanderung zum Merzalbener Schloss (Burg Gräfenstein) und dem Sandsteingigant Rotenstein. Das urig romantische Wieslautertal und die Wälder des wunderschönen Gräfensteiner Landes ergänzen die beiden Hauptattraktionen zu einem spannenden Rundweg, der zwar kein Premiumweg ist, aber durchaus zu begeistern weiß. Entgegen der Hinweise mancher Wanderportale kann die Wanderung am Hinterweidenthaler Bahnhof begonnen werden. Die aktuellen Bauarbeiten an der B10 stellen keine Behinderung da! 

Weiterlesen

Spirkelbacher Höllenberg-Tour

Logo Spirkelbacher Höllenberg-Tour.jpgEin felsendurchwirkter Kammpfad, der Kleine und Große Ferkelstein, Klingelkopf, Höllenfels und Traumaussichten verbinden sich mit dem Luger Fritz, einem 67m hohen Sandsteingigant, auf 8,8km Streckenlänge zu einem Hauensteiner Premiumwandererlebnis. Vom Deutschen Wanderinstitut geadelt gilt es 380 Höhenmeter zu bewältigen, bei über 50% Pfadanteil. 67 verliehene Erlebnispunkte versprechen eine Halbtagestour der Extraklasse.

Weiterlesen

Neuscharfeneck-Orensfelsen-Runde

12004272.jpgDie heutige Rundwanderung führt mich in den staatlich anerkannten Erholungsort Ramberg. Die kleine Gemeinde befindet sich in relativer Nähe zu Annweiler und wird von den weither sichtbaren Burgruinen Ramburg und Neuscharfeneck flankiert. Mit Meistersel (auch Modeneck genannt) verbirgt sich eine dritte Ruine im Wald, die in wenigen Gehminuten vom Wanderparkplatz Drei Buchen erreicht werden kann. Der Orensfelsen und die Ruine Neuscharfeneck sind die Highlights auf dieser Wanderung, die mit vielen anderen, teils spektakulären Aussichten unterwegs den Fernblick ins Annweiler Land und zur Feste Trifels erlauben. Mit der Landauer Hütte und dem Waldhaus Drei Buchen liegen zwei Hütten des Pfälzerwaldvereins auf der Strecke, sowie für Sammler die Rittersteine Nr. 58 und 243. Die Wegführung verläuft außerdem zu 85% auf dem Prädikatsweitwanderweg Pfälzer Weinsteig. 

Weiterlesen

Pirmasenser Felsenwald

DSC_0068.JPGHeute zünden wir das Premiumfeuerwerk! Der brandneue Premiumweg in Pirmasens (2017 zertifziert) führt bei 13,5km Streckenlänge und 365 Höhenmetern durch grandiose Waldbilder und reiht filmkulissenreife Buntsandsteinformationen aneinander, wie Schillerwand, Kanzel, Felsentor, Luitpoldfelsen oder das Mordloch. Um nur einige zu nennen! Keine leeren Worthülsen, sondern einer schöner als der andere. Mehrere Aussichten, der Starken- und Glastalbrunnen, Eis- und Hammelsweiher, sowie das Glastal sorgen für den perfekten Kontrast und runden das Wanderhighlight ab. Mit der Pfälzerwaldvereinshütte Starkenbrunnen und dem Forsthaus Beckenhof liegen gleich zwei Anlaufstationen auf der Strecke, die fürs leibliche Wohl sorgen. 64 Erlebnispunkte und 39% Pfadanteil versprechen ein Wandererlebnis der Extraklasse. Für Sammler liegen gleich zwei Rittersteine auf der Strecke. Mehr geht nicht! Aber im Detail:

Weiterlesen